COVID-19: Unsere Praxis ist zu den üblichen Sprechzeiten geöffnet. Bitte kommen Sie nur, wenn Sie husten- und fieberfrei sind.
 

All-on-4

Leistungsspektrum

All-on-4 – schnelle und kostengünstige Versorgung mit Zahnimplantaten an einem Tag

All on 4 ist eine neue, unkomplizierte Methode, um den zahnlosen Kiefer in kürzester Zeit mit Implantaten und einem festsitzenden Zahnersatz zu versorgen.

All-on-4 Zahnimplantate Berlin

Wer einen herausnehmbaren Zahnersatz hat, kennt die Probleme, die Prothesen mit sich bringen können. Viele Patienten wünschen sich in diesem Fall nichts sehnlicher, als ihren zahnlosen Kiefer mit Zahnimplantaten versorgen zu lassen, allerdings gilt diese Methode bislang als langwierig und kostenintensiv. Nicht aber die All-on-4-Methode: Hierbei handelt es sich um ein neues Behandlungskonzept, um den zahnlosen Kiefer schnell und unkompliziert mit einer festsitzenden abnehmbaren Brücke zu versorgen. In diesem Beitrag beschreiben wir Ihnen die Behandlung etwas näher und zeigen Ihnen, welche Vorteile Sie in Ihrer Berliner Zahnarztpraxis, Zahnzentrum Ahrensfelde, erwarten können.

Was ist All-on-4?

Eine Versorgung mit Zahnimplantaten ist meist sehr teuer und mit einem hohen Aufwand verbunden. Bislang waren im Oberkiefer mindestens acht und im Unterkiefer mindestens sechs Implantate nötig, um den zahnlosen Kiefer mit einem festsitzenden Zahnersatz, beispielsweise mit einer Brücke oder Prothese, zu versorgen.

 

Dass der Kieferknochen bei vielen Patienten sehr dünn ist, erfordert meist einen weiteren Eingriff, um den Knochen für die Aufnahme eines Implantates chirurgisch zu verstärken. Dass der Kieferknochen mit zunehmendem Alter langsam abbaut, kommt dadurch zustande, dass er aufgrund der fehlenden Zähne nicht mehr ausreichend belastet wird. Dies ist ein ganz normaler Prozess, macht die Implantologie ohne Knochenaufbau jedoch unmöglich, da der Kieferknochen keinen ausreichenden Halt bieten kann. Die herkömmliche Methode ist jedoch nicht nur besonders aufwendig und kostenintensiv – sie stellt auch eine hohe Belastung für den Patienten dar.

 

Im Gegensatz dazu können die Kosten mit der All-on-4-Methode deutlich gesenkt werden, weil sie mit vier Zahnimplantaten pro Kiefer auskommt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie die All-on-4 Methode selbst dann in Berlin in Anspruch nehmen können, wenn der Kieferknochen schon sehr weit abgebaut und für ein Zahnimplantat unbrauchbar ist. Dank dieser innovativen Technik reichen vier Zahnimplantate im Frontzahnbereich bereits aus, um eine Brücke oder Prothese dauerhaft verankern zu können.

 

Um Ihnen viel Zeit und Schmerzen zu ersparen, wird der Kiefer noch am selben Tag mit einem provisorischen Zahnersatz als Übergangslösung versorgt. Auf diese Weise können Sie nach dem Eingriff wie gewohnt essen und trinken, während der Kiefer in Ruhe ausheilen kann.

IMPLA-Multi-Unit | Vier Implantate im unteren Kiefer
IMPLA Multi Unit Konzept: Vier Implantate im Unterkiefer.

Wie läuft die All-on-4 Methode ab?

Im Gegensatz zur herkömmlichen Methode findet die All-on-4 Behandlung an einem Tag in Berlin statt, um Ihnen nicht nur hohe Kosten, sondern auch einen längeren Leidensweg zu ersparen.

 

Um die All-on-4 Methode so detailliert wie möglich planen zu können, fertigen wir vor dem Eingriff 3-D-Röntgenbilder an. Verglichen mit herkömmlichen Röntgenbildern machen diese Röntgenbilder eine ausführliche und dreidimensionale Darstellung des Kiefers möglich, sodass wir nicht nur (noch) vorhandene Zähne und die Stellung des Ober- und Unterkiefers, sondern auch den Zustand des Kieferknochens beurteilen können.

 

Mithilfe einer speziellen Software ist es uns möglich, den genauen Standort der Zahnimplantate schon im Vorfeld festzulegen. Um die Implantate im Anschluss mit einem provisorischen, festsitzenden Zahnersatz versorgen zu können, fertigen wir nach dem Eingriff noch eine Abformung Ihres Kiefers an.

 

Der eigentliche Eingriff findet dann unter örtlicher Betäubung statt. Falls nötig, werden wir noch die vorhandenen Zähne entfernen, bevor wir die Zahnimplantate mit einer speziellen Schablone in den Kieferknochen einbringen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Methode sind bei der All-on-4 Behandlung nur jeweils vier Zahnimplantate notwendig, um den Zahnersatz dauerhaft befestigen zu können. Der Seitenzahnbereich wird aufgrund des altersbedingten Knochenabbaus ganz bewusst ausgespart.

 

Um dem Zahnersatz dennoch genügend Halt bieten zu können, werden die äußeren beiden Stifte etwas nach hinten geneigt (in einem Winkel von 45 Grad) in den Kiefer geschraubt. Nach dem Eingriff wird die provisorische Brücke oder Prothese für drei bis vier Monate auf dem Kiefer belassen, um die Wundheilung zu unterstützen. Danach fertigen wir erneut einen Abdruck an, um Ihren endgültigen Zahnersatz herstellen und eingliedern zu können.

Der Ablauf der All-on-4-Methode noch einmal im Überblick:

Anfertigung eines dreidimensionalen Röntgenbildes

1. Schritt

Anfertigung eines dreidimensionalen Röntgenbildes
Abformung der Kiefer

2. Schritt

Abformung beider Kiefer
Eventuell Entfernung noch vorhandener Zähne

3. Schritt

Eventuell Entfernung noch vorhandener Zähne
Einsatz der Zahnimplantate mit Hilfe einer speziellen Schablone

4. Schritt

Einsatz der Zahnimplantate mithilfe einer speziellen Schablone
Fertigstellung mit provisorischem Zahnersatz

5. Schritt

Fertigstellung mit provisorischem Zahnersatz
Ausheilen - 3 bis 4 Monate

6. Schritt

Ausheilung (etwa 3 bis 4 Monate)
Eingliederung fester Zahnersatz

7. Schritt

Erneuter Abdruck und endgültige Eingliederung des festen Zahnersatzes

Für wen eignet sich die All on 4 Behandlung?

Die All-on-4-Methode ist hauptsächlich für Patienten geeignet, die entweder bereits einen zahnlosen Kiefer haben und/oder unter einem fortschreitenden Knochenabbau leiden. Viele Patienten scheuen sich jedoch vor einer herausnehmbaren Prothese – oft aus Angst, sie könnte beim Sprechen oder Essen verrutschen und für andere sichtbar sein.

 

Die All-on-4 Behandlung ist hingegen eine gute Möglichkeit, um den Kiefer trotz Knochenabbau mit einem festsitzenden Zahnersatz zu versorgen, ohne gleich ein riesiges Loch in die Haushaltskasse zu reißen. Verglichen mit herkömmlichen Methoden ist die All on 4 Behandlung mit deutlich geringeren Kosten und einem geringen Risiko und Aufwand verbunden, da Sie noch am selben Tag mit einer festen Brücke versorgt werden können und auf den Zahnersatz nicht lange warten müssen.

Das Konzept eignet sich vor allem für Patienten, die

nicht lange auf ihren Zahnersatz warten möchten,

sich eine kostengünstige, unkomplizierte Versorgung wünschen,

unter wenig Knochensubstanz verfügen (Knochenabbau)

Wichtig zu wissen ist allerdings, dass der festsitzende Zahnersatz mit einer erhöhten Mundhygiene verbunden ist, um eine lange Haltbarkeit garantieren zu können. Für manche Patienten ist ein herausnehmbarer Zahnersatz (kombiniert mit einem Implantat) oft die bessere Wahl, um eine gründliche Mundhygiene zu betreiben.

Welche Vor- und Nachteile hat die All-on-4-Methode?

Die All on 4 Methode ist eine unkomplizierte Methode, um sich in kürzester Zeit einen festen Zahnersatz einsetzen zu lassen. Bislang wird die Therapie zwar noch nicht als standardisiertes Verfahren verwendet, jedoch gehen wir davon aus, dass dies in Zukunft möglich sein wird. Somit müssten Sie einerseits keinen aufwendigen Eingriff in Kauf nehmen, der mit einer längeren Ausheilungszeit verbunden ist, und könnten aufgrund der geringeren Implantatkosten andererseits viel Geld einsparen.

Dies sind die Vorteile:

Sofortversorgung mit festsitzendem Zahnersatz

Unkomplizierter Eingriff

Auch bei vorhandenem Knochenabbau durchführbar

Eingriff kann an einem Tag durchgeführt werden

Aufgrund der fehlenden langjährigen Erfahrung und Vorher Nachher Meinungen gibt es auch einige Menschen, die von diesem Behandlungskonzept noch nicht völlig überzeugt sind, da sie gewisse Risiken sehen. So sieht man beispielsweise die sofortige Belastung der Zahnimplantate als etwas kritisch an, wobei dies eine der besten Möglichkeiten ist, einem Knochenabbau vorzubeugen und dem Patienten etwas mehr Normalität zu schenken.

 

Um Entzündungen aufgrund einer mangelnden Mundhygiene vorzubeugen und die Lebensdauer Ihres festsitzenden Zahnersatzes zu verlängern, bieten wir Ihnen in unserer Berliner Zahnarztpraxis eine umfangreiche Aufklärung an.

Dies sind (mögliche) Nachteile:

Langjährige Erfahrungen und Vorher Nachher Meinungen fehlen

Mögliche Implantat-Überlastung durch fehlende Ausheilung

Schlechte Reinigung und Komplikationen (Entzündungen) möglich

Verlust des Zahnersatzes kann weitere Kosten verursachen

Was kostet die All-on-4 Methode?

Grundsätzlich können die Ausgaben für die Implantologie ganz unterschiedlich ausfallen und sind von mehreren Faktoren abhängig, beispielsweise

vom verwendeten Material (Titan oder Keramik),

vom zahnärztlichen Honorar,

von den Materialkosten des festsitzenden Zahnersatzes.

Je Kiefer können deshalb Gesamtkosten von etwa 8.000 bis 15.000 Euro entstehen.

Gibt es von der Krankenkasse einen Zuschuss?

Sofern Sie gesetzlich versichert sind, können Sie von Ihrer Krankenkasse einen Zuschuss erwarten, allerdings wird dieser nicht für die Implantologie, sondern für den festsitzenden Zahnersatz (Brücke, Prothese) geleistet. Der Krankenkassen Zuschuss wird hier in Form eines Festzuschusses gezahlt, der bei einem lückenlos geführten Bonusheft um 20 oder 30 Prozent erhöht werden kann. Die Ausgaben für ein Implantat sind eine Privatleistung und müssen demnach aus eigener Tasche gezahlt werden.

 

Wenn Sie privat versichert sind oder eine Zahnzusatzversicherung haben, können diese Versicherungen ebenfalls einen Teil der Ausgaben – wenn nicht gar die gesamten Kosten – bezahlen, jedoch hängt die Höhe der Gesamtkosten von der jeweiligen Versicherung ab.

Vorher Nachher: Welche Erfahrungen gibt es?

Auch wenn die Methode noch keine langjährigen Erfahrungen vorzuweisen hat, gibt es bereits viele Patienten, die von dem Vorher Nachher Resultat überzeugt sind. Besonders hervorzuheben sind die relativ kurze Behandlungszeit und die direkte Versorgung mit einer provisorischen Brücke oder Prothese. Den Patienten bleiben somit nicht nur viele Termine erspart – sie können auch die Ausgaben für ihren Zahnersatz erheblich reduzieren.

 

Die Erfahrungen vieler Patienten zeigen, dass sich die künstlichen Zähne wie die eigenen anfühlen und sich mit etwas Übung und viel Sorgfalt auch gründlich reinigen lassen. Sie können wieder unbeschwert lachen und trauen sich, in einen Apfel zu beißen, ohne dabei Angst zu haben, dass der Zahnersatz verrutschen könnte. Viele Patienten leiden auch vermehrt unter Zahnfleischentzündungen, die oft zu einem Zahnverlust und einem fortschreitenden Knochenabbau führen können. Ohne Knochenaufbau ist an ein Implantat im Seitenzahnbereich nicht zu denken.

 

Nicht nur Patienten sind von dieser Therapie überzeugt – auch wenden schon viele Zahnärzte diese Behandlungsmethode an, um Patienten einige Behandlungsschritte zu ersparen und einen erschwinglichen Zahnersatz anzubieten, der sich von echten Zähnen kaum unterscheidet. Im Gegensatz zu einer herausnehmbaren Prothese, die oft Schmerzen und Druckstellen verursacht, kann eine moderne Implantologie zu einer wesentlichen Verbesserung der Lebensqualität führen.

Wollen Sie sich auch einen festsitzenden Zahnersatz einsetzen lassen? Dann vereinbaren Sie am besten noch heute einen Termin im Zahnzentrum Ahrensfelde, damit wir Sie umfassend beraten und Ihnen die Möglichkeiten dieser innovativen Behandlungstechnik aufzeigen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Video zu All-on-4